CTA – Der Dank an die Engel

01 LandeanflugDie Themenbreite von Calling The Angels (CTA) – Die Rückkehr der Engel oder Ikonen des postchristlichen Zeitalters ist mindestens so facettenreich, wie der Ausstellungstitel selbst. Dafür gibt es viele Gründe, die aber alle, mehr oder weniger, mit meinen lieben Eltern zu tun haben. Dies ist auch der Grund dafür, warum ich diesen beiden wundervollen Engeln ganz besonders danken möchte. Weiterlesen

| Kommentar hinterlassen

18.3 Ein erster Monat im Zeichen von CTA

Nach einem tollen Monat mit Jubiläum und Geburtstag sollte es im März gleich auch mit In Progress_1895Vollgas weitergehen. Dies bezieht sich natürlich in erster Linie auf die Abschlussarbeiten an der kommenden Ausstellung und an dieser wurde mit gut anderthalb Jahren diesmal wirklich sehr lange gearbeitet. Aber da war natürlich auch noch vieles anderes, was zum Ende des ersten Quartals anstand. Weiterlesen

| Kommentar hinterlassen

CTA – Vor genau einem Jahr

01 FederleichtEs bleibt einfach immer wieder so, dass es wahnsinnig interessant ist, wie schnell die Zeit vergeht. Es ist nun exakt ein Jahr her, dass hier mit Calling The Angels (CTA) – Die Rückkehr der Engel oder Ikonen des postchristlichen Zeitalters der Titel meiner nächsten Einzelausstellung vorgestellt wurde. Damals war mein Zeitplan allerdings auch noch ein etwas anderer. Weiterlesen

| Kommentar hinterlassen

Nicht meine Regierung!

Der nächste schwarzer Sonntag in Deutschland ist noch keine Woche her und man erahnt direkt, wo das Scheitern von NoGroKo, der letzten Chancen den politischen Wahnsinn dieser Tage noch zu verhindern, hinführen wird. SPD LikeEs ist endgültig Zeit zum Handeln und für glasklare Zeichen.
Jeder, der ein Problem damit hat, was sich im politischen Berlin abspielt, sollte dies auch offen zeigen, schließlich zeigt man doch auch sonst alles Mögliche, vor allem in den Sozialen Netzwerken. Beim Ü! wird das Zeichen wohl etwas größer ausfallen und an verschiedenen Stellen zu sehen sein.
Ein Zeichen soll natürlich auch dieser Text sein und das eindeutige Statement, dass dies nicht meine Regierung ist. Es ist aber sehr wohl mein Land, welches ich sehr liebe und es auch nicht hinnehme, dass es von einer kleinen Machtclique, welche nicht einmal eine Mehrheit hinter sich hat, vor die Wand gefahren wird. Weiterlesen

| Kommentar hinterlassen