DSGVO – Das Ü! wird umgebaut

DSGVOEs ist soweit und es dauert nun nur noch wenige Tage, dann verschwindet das Ü! samt allen dazugehörigen Plattformen aus dem Netz. Natürlich wird es mit den bekannten Inhalten weitergehen aber erst einmal vor allem über Facebook. Es bleibt erschreckend, wie einfach das noch vorherrschende, wenn auch längst gescheiterte System das Internet im großen Stil manipulieren kann und so die Informationswelt weiter, den eigenen Interessen nach, wandeln kann. Die ablehnungswürdige Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der gescheiterten Europäischen Union (EU) findet in den Mainstreammedien kaum einen angemessenen Platz, dies ist vor allem doch in den Staatsmedien wieder sehr bemerkenswert, zahlt man dort auch noch eine Zwangsabgabe namens Rundfunkbeitrag dafür, dass man angeblich bestens informiert wird. Der Umgang mit der DSGVO beweist wieder einmal, dass dies nicht der Fall ist und es doch eher eine Verordnung geben sollte, welche die angesprochene Zwangsabgabe, womit diese Propagandakanäle sich finanzieren, aufgehoben wird. Das Ü! stellt sich nun in aller Ruhe neu auf und die Pläne nehmen auch schon konkrete Formen an. Zu einem späteren Zeitpunkt wird es dann noch informativer, bunter, künstlerischer, vernetzter, kreativer und natürlich auch kritischer weitergehen.

Auf ein baldiges Wiedersehen!

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>