Der nächste Schritt – Der Ausstellungstitel

Ich mag es, wenn ich mich auf Gefühle verlassen kann. Hatte ich zuletzt darauf hingewiesen, dass ich davon ausgehen würde, dass dieser Monat ein wichtiger im Rahmen meiner aktuellen Werkreihe sein wird, bestätigt sich dies bislang ziemlich eindeutig. So kann ich nun einen weiteren wichtigen Schritt verkünden, denn es gibt einen vorläufigen Ausstellungstitel, welcher sehr wahrscheinlich auch später zum endgültigen werden wird.
Ich habe mich für einen bilingualen Titel entschieden, der dann wohl alles umfasst, was ich mit diesen Werken ausdrücken möchte. CancerBei der Recherche zu dem letzten Teil des etwas längeren Titels, welche erst stattfand, nachdem er eines Nachts in meinem goldenen Buch aufgetaucht war, musste ich schmunzeln, wie zutreffend es doch ist und wie schlüssig, wenn man ein wenig darüber dachdenkt.
Auch die Veränderungen dieser Tage, sowohl meine ganz persönlichen, wie auch die ganz allgemeinen, welche man erleben muss, spielen bei diesen Arbeiten eine wichtige Rolle. Alles formt sich neu, viele Inhalte müssen neu gedacht werden und dies umfasst letztendlich alle gesellschaftlichen Bereiche. Selbstverständlich gilt auch auf diesem Gebiet, dass Stilstand der Tod ist.
Der Tod ist natürlich aus verschiedensten Gründen auch ein wichtiges Thema dieses Schaffensprozess, wie wichtig es sein wird, kann ich noch nicht genau sagen, schließlich befinde ich mich noch am Anfang dieses spannenden Prozesses.
Man ahnt, wie weitreichend das Thema sein kann und es wird sich zeigen, wie weit die Engel diesmal ihre Flügel ausbreiten und was dann alles zum Vorschein kommt und wie viel Raum die einzelnen Bereiche am Ende tatsächlich einnehmen werden. Der Ausstellungstitel nimmt zu mindestens schon einmal ein ganzes Stück ein.

Postchristliche Kultbilder
Calling The Angels – Die Rückkehr der Engel oder Ikonen des postchristlichen Zeitalters. Wem dieser Ausstellungstitel zu sperrig, kann auch kurz und knapp CTA sagen. Ein wenig habe ich mich damit an Das postdemokratische Konjunkturpaket III (DPK III) angelehnt, Spiriteine etwas ältere Werkreihe von mir aus dem Jahr 2009 in der es vor allem um die politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen der damaligen Zeit ging.
Dies liegt auch daran, dass es diesmal irgendwie auch eine Fortsetzung auf einer anderen Ebene ist. Schon damals zeichnete sich ab, dass es politisch, vor allem im Sinne der Demokratie, wie auch wirtschaftlich auf den Abgrund zugeht. Schaut man sich in diesen Tagen um, weiß man, wie zutreffend die damaligen Prognosen waren.
Große System scheitern und werden zu Fall gebracht und damit kommt man zur Veränderung der Bedeutung von Religion in der heutigen Zeit. Nimmt man nur den großen Religionskrieg, erkennt man, warum Kritik, auch am Christentum, durchaus legitim ist und man ist nicht verwundert, warum sich Menschen in Scharen anderen Glaubensformen, wie auch immer diese geartet sein mögen, zuwenden.
Auch ich glaube und einen kleinen Teil dieses sehr persönlichen Feldes möchte ich mit diesen Werken in die Welt tragen. Um es mit der Beschreibung von Ikonen laut Wikipedia zu halten:

`… Ehrfurcht zu erwecken und eine existenzielle Verbindung zwischen dem Betrachter und dem Dargestellten zu sein…`

Und um mit einem Schmunzeln fortzufahren, sollte man wissen, dass all meine Arbeiten ganz allgemein immer Kultbilder sind.
Dies soll es dann auch erst einmal zu diesem Thema gewesen sein und demnächst gibt es wieder mehr zu CTA. Wer ab sofort schon erste Ergebnisse sehen möchte, dem empfehle ich einen Besuch in der Traumruine, wo es zwischen Atelier und KunsTraum schon erste Arbeiten zu sehen gibt. Dafür einfach kurz hier einen Termin vereinbaren und dann die Engel besuchen.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>